•Zum Abschluss ein Lächeln•

 

Von Phnom Penh ging es am 19.August mit dem Bus weiter in die größte Stadt Vietnams: Ho Chi Minh City (auch Saigon). Und schon während der Busfahrt ist uns eines aufgefallen: Vietnam ist wesentlich weiter entwickelt und wohlhabender als Kambodscha, was man nicht nur an den unzählingen Mopeds und den Leuchtreklamen, sondern auch am modebewussten Aussehen der Vietnamesen erkennt. Im Stadtzentrum sind dann auch zahlreiche Luxusmarken mit eigenen Läden vertreten und die Auswahl an guten Restaurants ist groß. Die geschichtsträchtige Stadt mit ihren 7 Millionen Einwohnern ist schnelllebig und pulsierend. In den Hauptverkehrszeiten sind die Strassen fest in der Hand der knatternden Mopeds und ein Straßenseitenwechsel stellte uns nicht selten vor große Herausforderungen.

Read more…


 

•Alles Roger in Kambodscha•

 

 

 

Von Bangkok aus ging die Reise am 12.August weiter gen Osten. Nach 6 Stunden Busfahrt und weiteren 2 Stunden Schlange stehen, übertraten wir die kambodschanische Grenze. Sofort wurden wir zum Spielball der dort vorherrschenden Korruption: „You have passport photo? No? Give me US$ 3!“ (Hast Du ein Passfoto? Nein? Gib mir 3 Dollar) und auch die “Bus-Mafia” hat ihre eigenen Regeln.

 

Read more…


 

•Das verlorene Paradies•

 

 

So eine lange Fahrt im Van schlaucht, aber der Blick auf die gigantischen, von der Abendsonne angestrahlten Karstfelsen vor Krabi machten einiges wett. In einem Longtailboot mit knatterndem Motor wurden wir zur Halbinsel Railay gebracht! Außer dass einige Resorts dazu gekommen sind, hat sich seit unserem letzten Besuch 2007 nicht viel verändert.

 

 

Read more…


 

•Vorsicht Haie!•

 

 

 

Per Bus (wohl der Beste, den wir je hatten, mit Sitzen mit Massagefunktion) ging’s dann ins nächste Land: Malaysia! Schon nach 5 Stunden (und mit weich geklopftem Rücken-sowas muss man ja ausnutzen!) kamen wir in der kleinen historischen Stadt Malakka an. 2 Tage schauten wir uns hier um. Mal wieder ein Chinatown, aber so langsam wird’s langweilig Hühnerfüße zu sehen.

 

Read more…


 

•Singapur – klein aber fein•

 

 

Der Stadtstaat Singapur südlich von Malaysia hat es echt in sich: auf der Fläche von Hamburg (720km²) leben mit über 5 Millionen Einwohnern mehr als in Neuseeland, es ist das Handelszentrum Südostasiens mit einem der größten Häfen weltweit und riesigen Einkaufszentren an jeder Ecke. Die Landessprachen sind ebenso vielseitig, wie die Herkunftsländer seiner Bürger: chinesisch, indisch, malaiisch, indonesisch und englisch.  Im saubersten Land Asiens kann man sich also ohne sprachliche Barrieren bewegen und bekommt auch kulturell und kulinarisch so einiges geboten! Aber nun von Anfang:

 

Read more…


 

•Vulkane, Tempel und mehr•

 

 

In Malang angekommen, erkundeten wir das Stadtzentrum und machten eine Tour zum Mount Bromo, dem Vulkan schlechthin in der Region, welchen wir bereits aus dem Flugzeug kurz bestaunen konnten. Der Wecker klingelte um 1 Uhr nachts und keine halbe Stunde später saßen wir im Van, der durch die dunkle Nacht bergauf jagte. Gegen 4 Uhr erreichten wir die Aussichtsplattform (Mount Pananjakan), wo wir auf haufenweise andere Touris trafen, die sich bibbernd um die Lagerfeuer der Einheimischen zwängten. Der Anblick auf den Vulkan Semeru (höchster Vulkan Javas), dem qualmenden Mount Bromo und dem perfekt geformten Mount Batok entschädigten für das frühe Aufstehen und die eisigen Temperaturen.

Read more…


 

•PASO im Interview•

 

 

Nach unserem Gastbeitrag auf Green-Responsibility.de zum Thema “Think global – Eat local” wurde nun auch ein Interview mit uns geführt!

 

Hier kannst Du das Interview lesen!

 

Vielen Dank und Beste Grüße an das Team von Green-Responsibility.de

 

P.S: Wenn Dir das Interview gefällt, dann teile es gerne auf facebook! :)

 


 

•Der Countdown läuft…•

 

 

Wir haben Wüsten durchquert, sind auf Vulkane und Gletscher geklettert, haben uns aus einem Flugzeug gestürzt, sind in allen drei Ozeanen der Welt abgetaucht und selbst die größte Herrausvorderung haben wir gemeistert: wir haben unseren Heimflug gebucht!

 

Der Countdown läuft – Urlaub in Thailand und neue Herausforderungen in Kambodscha und Vietnam liegen jetzt noch vor uns, bis es dann in 6 Wochen, genau nach einem Jahr heisst: bye bye wunderbares Abenteuer und moin moin Hamburg (9.9.2012)!

 

Ein komisches Gefühl, sagen wir euch!

Aber eins ist klar, wir freuen uns auf unsere Familien und Freunde, auf Hamburg, aufs eigene bequeme Bett, gutes Essen und natürlich aufs saubere Klo!

 

In diesem Sinne, bis ganz bald!

 


 

•Eat, Pray, Love•

 

 

 

Nach 7 Stunden Knie-Quetschen landete das Virgin Australia Flugzeug auf Bali! Purer Sonnenschein und tropische Temperaturen, wie wir sie von Südostasien kennen, empfingen uns! Zuerst ging es nach Sanur, welcher einen schönen Sandstrand und eine recht belebte Touristenstraße mit Restaurants und Cafés hat. Wir hatten richtig Glück mit der Unterkunft, was uns einen gemütlichen Start auf der “Insel der Götter” bereitete. Anders als der muslimische Rest Indonesiens ist Bali hinduistisch und das merkt man nicht nur an der Gelassenheit der strahlenden, liebenswerten Balinesen, sondern auch an den allgegenwärtigen Götterstatuen, Tempel und Opfergaben am Wegesrand!

Read more…


 

•”Think global – Eat local” – ein Gastbeitrag von PASO auf green-responsibility.de•

 

 

Das Netzwerk für ganzheitliche, nachhaltige Kommunikation “Green Responsibility” (GR) hat einen Gastbeitrag von uns zum Thema “Think global – Eat local” veröffentlicht. Hier kannst Du unseren und andere “grüne” Artikel lesen.

 

Ziel von GR ist es, Unternehmen Denkanstöße und konkrete Möglichkeiten für nachhaltige Kommunikation zu bieten. Die beteiligten Agenturen haben sich zu nachweislich ökologisch korrektem Verhalten im Tagesgeschäft verpflichtet und arbeiten CO-neutral.

 

Das gefällt uns!